Referenzen

 

Die Gründung der AGES PharmMed

Ausgangssituation

Durch Personalabbau, fehlende Finanz- und Managementsteuerungsinstrumente wurden die Belange der Arzneimittelzulassung in Österreich über Jahre ungenügend betreut. Als die EU ein Gesetz beschloss, um die Zulassungszeit für Arzneimittel zu verkürzen, gab es Handlungsbedarf. Die AGES PahrmMed sollte gegründet werden.

 

Zielsetzung

Aufbau der Organisation AGES PharmMed, Bürokratieabbau, Steigerung der Abwicklungseffizienz durch Neudesign der Prozessabläufe, Kostenersparnis, Förderung des Industriestandortes Österreich, Standortoptimierung 

 

 

Dauer
15 Monate (Oktober 2004 bis Jänner 2006)

 

 

Herausforderungen
Hohe soziale Komplexität durch die Involvierung von drei Organisationen mit völlig unterschiedlichen Unternehmenskulturen (BMGF, BiFA und AGES). Aufbau der Organisation AGES PharmMed auf der "grünen Wiese". Etablierung eines neuen Standortes. Unsicherheit, Angst und Widerstand bei den Betroffenen.

 

 

Ergebnis
Mit 1.1.2006 nahm der Bereich AGES PharmMed den Betrieb auf. Die Aufgaben wurden an einem Standort zusammengeführt. Die Prozesse wurden optimiert, die Arbeitseffizienz wurde erheblich gesteigert. Durch ein neu entwickeltes Tarifsystem ist jetzt eine Kostendeckung gegeben.

a.o. Univ. Prof. Dr. Marcus Müllner, Bereichsleiter AGES PharmMed, Dezember 2006

(...) Die Berater von domendos consulting waren die Katalysatoren, die das Projekt AGES PharmMed gestaltet und vorangetrieben haben. Sie wurden als neutrale Begleiter gesehen, die die Schienen legten, damit niemand entgleist. Es wurde als äußerst angenehm empfunden, dass Sie niemandem den eigenen Stempel aufgeprägt haben.

Ich kann domendos consulting für jeden Prozess, der eine massive Änderung bedingt und wo extrem unterschiedliche Unternehemskulturen zusammentreffen, wo Komplexität vor allem durch kulturelle Veränderung entsteht und wo Angst vor dieser Veränderung herrscht, weiterempfehlen. Das unter einen Hut zu bringen, ist das was domendos consulting auszeichnet.

Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit - AGES


Schlüsselübergabe mit der damaligen Bundesministerin für Gesundheit und Frauen Maria Rauch-Kallat, v.l.n.r.: Dr. Heinz Frühauf, Dr. Marcus Müllner, Ministerin Maria Rauch-Kallat, Dr. Clemens Martin Auer, Dr. Bernhard Url, Franz Pavlik (Foto: AGES)
Schlüsselübergabe mit der damaligen Bundesministerin für Gesundheit und Frauen Maria Rauch-Kallat, v.l.n.r.: Dr. Heinz Frühauf, Dr. Marcus Müllner, Ministerin Maria Rauch-Kallat, Dr. Clemens Martin Auer, Dr. Bernhard Url, Franz Pavlik (Foto: AGES)